Hildesheimer Bischof bekommt 18 Flaschen Wein für seinen Vorrat

Der Weinvorrat von Bischof Heiner Wilmer ist aufgefüllt - am Mittwoch haben ihm die Pächter des bischöflichen Weinbergs und Weinkönigin Pauline Strohmeyer 18 Flaschen des Jahrgangs 2019 als Pachtzins übergeben. Der Bischof erklärte, er sei stolz darauf, dass es in Hildesheim einen Weinberg gebe. «Die Bischöfe in Süddeutschland schauen immer ganz ungläubig, wenn ich von unserem norddeutschen Wein erzähle. Diesen Unglauben kann ich ihnen dann nehmen.»


Der Konvent wurde vor 25 Jahren gegründet, «um die Vorherrschaft des südwestdeutschen Weinanbaus zu durchbrechen», wie es in der Gründungsurkunde heißt. Bis zu zwölf Hobbywinzer bewirtschaften den kleinen Weinberg am Südhang des Magdalengartens. Zu ihnen gehören unter anderem Hildesheims ehemaliger Oberbürgermeister Kurt Machens und Entertainer Tony Marshall.

Weitere Meldungen Gewerkschaft: Mehr Arbeitsschutz für Fleischbranche ein «Meilenstein»
Apfelernte in Brandenburg begonnen